Home » Archiv

Artikel getagged mit: Todtnauer Wasserfall

Allgemein »

[30 Aug 2011 | Kein Kommentar | ]
WI – 5. Etappe: Vom Wiedener Eck nach Todtnau-Fahl
 Dieser Artikel ist Teil 5 von 9 in der Serie Schwarzwaldwanderidee

Das Piepsen des Garmin holt uns recht unsanft in die Realität zurück: Es ist Mittwoch und die 5. Südsteig-Etappe steht an – vom Wiedener Eck nach Fahl!
Eigentlich ist es im Bett ja gerade viel zu angenehm um es zu verlassen, aber Claudia kennt mal wieder kein Pardon: „Aufstehen, abstauben, Frühstück..!“ Dem habe ich natürlich nur wenig entgegen zu setzen und begebe mich daher auch artig ins Bad – Zähne putzen und Katzenwäsche!

Allgemein »

[25 Aug 2010 | 5 Kommentare | ]
Unglaublich schön.., der „Wasserfall-Steig“!

Mit unzähligen Wasserfällen – von ganz klein, bis beeindruckend groß – hat dieser „Steig“ wirklich einiges zu bieten! Erst im Juli 2010 neu in den Himmel der Premium-Wanderwege erhoben, beginnt er oben, am Feldbergpass (1.231 m) und führt von der Wiese-Quelle aus, erst hinunter zum Fahler Wasserfall und dann anschließend hinauf, zum Todtnauer Wasserfall.

Eine recht kurzweilige Strecke von etwa 11,5 Kilometern Länge, von denen wir aber mehr als die Hälfte (57%), auf naturbelassenen Pfaden wandeln dürfen.

Allgemein »

[11 Mai 2010 | 2 Kommentare | ]
Spaziergang um den „Fahler Wasserfall“..!

Ein Spaziergang, das ist eigentlich nicht mehr, als „frische Luft schnappen“, oder sich mal eben etwas „die Beine vertreten“..! Und dazu nimmt man dann natürlich auch nicht viel mehr mit, als das, was man auf der Haut trägt und gute Laune.

Da ich mir so aber irgendwie etwas „nackt“ vorkam, habe ich mir mal vorsichtshalber noch die Kamera um den Hals gehängt und die Wanderstöcke gegriffen, schließlich erwartete ich tolle Motive.

Unser Ziel war der Fahler Wasserfall.

Allgemein »

[7 Mai 2010 | 2 Kommentare | ]
„Zuhausebleib – Wetter“..?

„Hm…“, brummte Claudia beim Frühstück nur. Und dann noch: „Wird schon wieder aufhören..!“ Gemeint war der Dauerregen.

Diesem Zweck-Optimismus vermochte ich mich nicht recht anzuschließen, aber „raus“ wollte ich eigentlich auch mal wieder. Schon seit dem 1. Mai regnete es fast ununterbrochen und wir konnten seither keines, der ursprünglichen Themen mehr, in die Tat umsetzen. Da kam mir eine Idee:

Warum nicht einfach mal die Flucht nach „vorne“ antreten und dieses „Sau-Wetter“ für unsere Zwecke ausnützen..?