Home » Archiv

Artikel getagged mit: Roter Fingerhut

Allgemein »

[27 Jun 2011 | Kein Kommentar | ]
Vom Höllental zum Feldberggipfel
 Dieser Artikel ist Teil 8 von 14 in der Serie Die schönsten Wanderabenteuer am Feldberg

Diese mögliche Aufstiegsvariante, hinauf zum Höchsten, spuckt uns schon lange im Kopf herum! Wir fanden sie eigentlich irgendwann mal rein zufÀllig, beim Kartenstudium.

Von Hinterzarten aus fĂŒhrt diese Tour zuerst durchs Löffeltal hinunter, zum Hofgut Sternen, an der Ravenna-BrĂŒcke und dann – durch eine steile Halde im Wald – wieder hinauf, nach Alpersbach. Von dort aus zieht sie dann hinĂŒber zum Rinken und ĂŒber den Baldenweger Buck hinauf zum Höchsten.

Allgemein »

[25 Jun 2011 | Kein Kommentar | ]
Feldberg-Aufstieg aus dem St. Wilhelmer Tal
 Dieser Artikel ist Teil 7 von 14 in der Serie Die schönsten Wanderabenteuer am Feldberg

Unsere Tochter Manuela hat sich fĂŒr Fronleichnam angekĂŒndigt. Gemeinsam mit ihrem Freund Ronny möchte sie uns gerne wieder mal auf eine Feldberg-Wanderung begleiten. So suchten wir natĂŒrlich auch nach einer ganz besonderen Tour fĂŒr die Beiden: Schön sollte sie sein und natĂŒrlich abwechslungsreich, aber gleichzeitig auch nicht zu anstrengend.
So entschieden wir uns fĂŒr den Gipfelaufstieg aus dem St. Wilhelmer Tal, eine nicht zu lange und wirklich kurzweilige Rundwanderung.

Allgemein »

[15 Aug 2009 | 2 Kommentare | ]
Höllkopf – Schultiskopf – Ibichkopf

Die hier beschriebene Tour gehört zu den sechs, als „alpin“ eingestuften Wanderungen im ganzen Schwarzwald.

Eine wirklich spannende Kamm-Wanderung, hoch ĂŒber dem SimonswĂ€lder Tal. Die Tour fĂŒhrt ĂŒber insgesamt drei Gipfel von 922m bis 1.146m und ĂŒberwindet dabei gut 900 Höhenmeter.
Vom Höllkopf aus fĂŒhrt der Weg stets ĂŒber den Kamm, hinĂŒber zum Schultiskopf und weiter zum Ibichkopf. Unerfahrene Wanderer seien gewarnt: diese Tour geht so richtig in die Beine und am Tag danach spĂŒrt man auf einmal Muskeln, von denen man vorher gar nicht gewusst hat, dass man sie ĂŒberhaupt hat..!