Home » Archiv

Artikel getagged mit: Rinkenklause

Allgemein »

[18 Sep 2010 | Kommentare deaktiviert für Der wohl naturschönste Feldberg-Aufstieg | ]
Der wohl naturschönste Feldberg-Aufstieg

Vom Bahnhof Himmelreich, über die Höfener Hütte zum Hinterwaldkopf. Und von dort aus dann weiter, über Rinken und Baldenweger Buck, hinauf zum „Höchsten“ (1.493m). Von dort ist es dann nur noch ein Katzensprung – über Grüble-Sattel und Seebuck – hinunter, zur Bushaltestelle am Feldberger Hof.

Mit 18,36 Kilometer Länge und knackigen 1.258 Höhenmetern der wohl Längste, aber bestimmt auch schönste Feldbergaufstieg!