Home » Archiv

Artikel getagged mit: Nagelfluhkette

Allgemein »

[15 Mrz 2013 | Ein Kommentar | ]
Kemptener Naturfreundehaus – Immenstadt
 Dieser Artikel ist Teil 3 von 3 in der Serie Schneeschuh-Träume am Stuiben

Auch in dieser Nacht ist es im Zimmer wieder saukalt gewesen, aber diesmal waren wir gut „vorbereitet“. Fleece-Handschuhe, Balaclave, Socken und insgesamt drei(!) Decken verhinderten sogar bei Claudia jedes Frieren! Ich selbst habe mollig warm durchgeschlafen und als der Garmin piepst stehe ich sogar freiwillig auf, um Claudia zu fotografieren. Die hat zwar noch etwas Mühe, die Augen offen zu halten, ist aber auch schon wieder ganz gut drauf!

Allgemein »

[12 Mrz 2013 | Kein Kommentar | ]
Kemptener Naturfreundehaus – „Stuiben“
 Dieser Artikel ist Teil 2 von 3 in der Serie Schneeschuh-Träume am Stuiben

Als der Garmin piepst, muss ich mich weit unter den warmen Decken hervorrecken um die Weckfunktion ausschalten zu können und bekomme fast einen Kälteschock: Im Zimmer herrscht eine Eiseskälte!
„Aufstehen..!“ raune ich Claudia zu, und bin schon wieder unter meiner Decke. „Du zuerst..!“ brummt die aber nur zurück und schüttelt sich einmal. Ihr Bett steht in Verlängerung zu meinem, am Fußende.

Allgemein »

[11 Mrz 2013 | 4 Kommentare | ]
Von Immenstadt zum Kemptener Naturfreundehaus
 Dieser Artikel ist Teil 1 von 3 in der Serie Schneeschuh-Träume am Stuiben

Eigentlich hätten wir mit dem Feldberg im Hochschwarzwald ja ein traumhaftes Schneeschuh-Revier direkt vor unserer Haustüre, aber das Allgäu mit der Nagelfluhkette, das ist dann noch einmal eine ganz andere Hausnummer! Und man ist auch wieder einmal weg, von zu Hause.

Allgemein »

[10 Jul 2012 | Kein Kommentar | ]
Vom Berggasthaus Hochhädrich nach Hittisau

Unsere letzte Nacht am Berg bietet uns dann noch ein ganz besonderes Abenteuer. Ein schweres Gewitter hängt nämlich für mehrere Stunden über uns, mit allem was dazugehört: Es blitzt rundherum derart intensiv, dass man manchmal das Gefühl hat, dass es länger hell ist, als dunkel. Und oft folgt der Donner dem Blitz so unmittelbar, dass es „eins“ ist..!

Allgemein »

[9 Jul 2012 | 3 Kommentare | ]
Vom Staufner Haus zum Berggasthaus Hochhädrich

Auch im Mehrbettzimmer des Staufner Hauses (Lager) haben wir ruhig geschlafen, einmal davon abgesehen, dass unseren Zimmergenosse wohl kurz vor Sechs plötzlich der Rappel gepackt hat und er (leise) damit begonnen hat, seinen Rucksack zu packen. Um Sechs hörten wir ihn dann vorsichtig aus dem Zimmer schleichen und machten uns auch keine weiteren Gedanken mehr darüber, wo der um diese Zeit – und ohne Frühstück – wohl schon hin will.