Home » Archiv

Artikel getagged mit: Heidelbeeren

Allgemein »

[6 Aug 2011 | 2 Kommentare | ]
Feldbergaufstieg von Menzenschwand
 Dieser Artikel ist Teil 14 von 14 in der Serie Die schönsten Wanderabenteuer am Feldberg

Auch diese Tour haben wir – auf Grund des unbestĂ€ndigen Sommers – mehrere Wochen vor uns hergeschoben! Sie fĂŒhrt uns ebenfalls durch „Neuland“ und schon die Beschilderung des Pfades verspricht mal wieder richtiges Abenteuer: Alpiner Pfad – gutes Schuhwerk erforderlich!
Die Strecke: Menzenschwand – Caritashaus – Talstation Feldbergbahn – Höchster – Todtnauer HĂŒtte – Hebelhof – Menzenschwander Wasserfall – Menzenschwand; 19,7 Kilometer mit 874 Höhenmeter im Anstieg!

Allgemein »

[1 Aug 2011 | 4 Kommentare | ]
Über die Zastler Eislöcher zum Feldberggipfel
 Dieser Artikel ist Teil 13 von 14 in der Serie Die schönsten Wanderabenteuer am Feldberg

Endlich wieder mal ein Sonntag ohne Regen! FĂŒr uns die Chance, mit unserer Dokumentation ĂŒber die schönsten Feldberg-Aufstiege weiter voran zu kommen!
Das Wanderziel war klar: Von den Zastler Eislöchern, ĂŒber die Zastler HĂŒtte, hinauf zum Höchsten und dann ĂŒber den Imisberg und HĂŒttenwasen wieder hinunter, ins Zastlertal.
Dieser eher unbekannte Feldberg-Aufstieg war selbst fĂŒr uns Neuland und versprach daher mal wieder so richtig Spannung!

Allgemein »

[9 Sep 2010 | 4 Kommentare | ]
„Hörner“-Tour: Spießhorn, Herzogenhorn…

Unser Rother WanderfĂŒhrer – Schwarzwald-SĂŒd – lag nun schon seit mehreren Wochen, aufgeschlagen im Wohnzimmer. Claudia hatte ihn dort – extra fĂŒr mich – „hin drapiert“.

Das macht sie immer so, wenn sie eine ganz bestimmte Wanderung unbedingt machen möchte! Und sie weiß natĂŒrlich auch ganz genau, dass mich dieser offene WanderfĂŒhrer dann irgendwann so nerven wird, dass ich mich geschlagen gebe und genau diese Wanderung als NĂ€chste vorschlage.

So auch dieses Mal..!

Allgemein »

[11 Aug 2009 | 5 Kommentare | ]
Über den „Felsenweg“ bei Oberried –

beeindruckende Hochschwarzwald-AtmosphÀre auf idyllischen Pfaden..!

Ihn direkt mit dem Alpinen Pfad am Feldberg zu vergleichen, wĂ€re nicht gerecht, denn er ist anders. Auch kĂŒrzer, aber auf seine Weise nicht minder schön. Und von Oberried aus zu ihm aufzusteigen, ist dann auch schon wieder vergleichbar schweißtreibend!

DafĂŒr hat man ihn oben aber fast völlig fĂŒr sich alleine und die Wenigen, mit denen man ihn nun noch teilen mĂŒsste, die tun das gerne, denn sie haben die gleiche (Tor-)Tour hinter sich, wie wir…

Allgemein »

[15 Jul 2009 | 4 Kommentare | ]
Fuchsbandwurm-Gefahr an Waldbeeren – nur Legende?

Offensichtlich, denn die Wissenschaft winkt ab..!
Zugegeben, auch wir essen schon lange keine Beeren mehr direkt aus dem Wald. Höchstens noch solche, die mindestens 60 bis 80 cm ĂŒber dem Boden wachsen. Und nun sollen wir plötzlich jahrelang umsonst auf die schönsten Walderdbeeren und Heidelbeeren verzichtet haben?
Anscheinend, denn dem Fachblatt „MĂŒnchner Medizinische Wochenschrift“ (2007, Nr. 29–30, S. 18) sagte Peter Kern, Infektionsmediziner am Uniklinikum Ulm: „Es gibt keinen Beleg dafĂŒr, dass beim Verzehr von Waldbeeren ein Risiko besteht, sich mit dem Fuchsbandwurm zu infizieren.“
In Ulm befindet sich der deutsche StĂŒtzpunkt des …