Home » Archiv

Artikel getagged mit: Feldberggipfel

Allgemein »

[1 Jul 2011 | 2 Kommentare | ]
Vom Notschrei zum Feldberggipfel
 Dieser Artikel ist Teil 9 von 14 in der Serie Die schönsten Wanderabenteuer am Feldberg

Es war wieder einmal ein Morgen, an dem einen das Wetter nicht wirklich zum Wandern einlud:
Triest, kühl und grau und das Gras zudem auch noch nass vom Regen der vergangenen Nacht.
Daher suchten wir einmal mehr nach einer Schlechtwetter-Lösung und entschieden uns spontan für die Tour vom Notschrei, über den Stübenwasen, zum Feldberggipfel. Von dort aus wollen wir dann weiter, zum Haus der Natur.

Allgemein »

[27 Jun 2011 | Kein Kommentar | ]
Vom Höllental zum Feldberggipfel
 Dieser Artikel ist Teil 8 von 14 in der Serie Die schönsten Wanderabenteuer am Feldberg

Diese mögliche Aufstiegsvariante, hinauf zum Höchsten, spuckt uns schon lange im Kopf herum! Wir fanden sie eigentlich irgendwann mal rein zufällig, beim Kartenstudium.

Von Hinterzarten aus führt diese Tour zuerst durchs Löffeltal hinunter, zum Hofgut Sternen, an der Ravenna-Brücke und dann – durch eine steile Halde im Wald – wieder hinauf, nach Alpersbach. Von dort aus zieht sie dann hinüber zum Rinken und über den Baldenweger Buck hinauf zum Höchsten.

Allgemein »

[7 Jun 2011 | Kein Kommentar | ]
Über den Feldbergsteig
 Dieser Artikel ist Teil 2 von 14 in der Serie Die schönsten Wanderabenteuer am Feldberg

Endlich mal wieder am Feldberg – Claudia und ich hatten ja schon fast „Entzugs-Erscheinungen“! Nun, ganz so schlimm war’s natürlich nicht, aber auf dem Parkplatz, am Haus der Natur fiel uns dann doch auf, dass wir hier das letzte Mal noch auf Schneeschuhen unterwegs gewesen waren!

Höchste Zeit, dem „alten Mann“ mal wieder unsere Aufwartung zu machen..!

Allgemein »

[3 Dez 2010 | 5 Kommentare | ]
Tolle Schneeschuh-Runde zur Zastler-Hütte
 Dieser Artikel ist Teil 2 von 13 in der Serie Die schoensten Schneeschuh-Touren am Feldberg

Donnerstag, der 2. Dezember 2010

Der Wetterbericht hat uns für heute noch weitere Schneefälle mit einigen „sonnigen Abschnitten“ versprochen. Ob wir die geplante Tour wirklich würden durchziehen können, stand also noch gar nicht fest.

Als wir unser Auto dann aber am Haus der Natur parkten, war über uns blauer Himmel und Claudia quittierte meinen fragenden Blick auch sofort mit Zustimmung: „Lass‘ es uns angehen..!“

Allgemein »

[18 Sep 2010 | Kein Kommentar | ]
Der wohl naturschönste Feldberg-Aufstieg

Vom Bahnhof Himmelreich, über die Höfener Hütte zum Hinterwaldkopf. Und von dort aus dann weiter, über Rinken und Baldenweger Buck, hinauf zum „Höchsten“ (1.493m). Von dort ist es dann nur noch ein Katzensprung – über Grüble-Sattel und Seebuck – hinunter, zur Bushaltestelle am Feldberger Hof.

Mit 18,36 Kilometer Länge und knackigen 1.258 Höhenmetern der wohl Längste, aber bestimmt auch schönste Feldbergaufstieg!