Home » Allgemein

Zur Frauenschuh-Blüte im NSG-Schopfeln-Rehletal

3 Juni 2013 Kein Kommentar
 Dieser Artikel ist Teil 3 von 7 in der Serie Die schönsten Orchideen-Standorte im “Südwesten”

IMG_2553

Der Gelbe Frauenschuh ist unbestritten die Königin unter unseren einheimischen Orchideen, und dass er im Rehletal auch noch früher blüht, als an den anderen Standorten, macht ihn hier natürlich zum absoluten Puplikums-Magneten! Das NSG-Schopfeln-Rehletal aber nur auf diese eine Orchideen-Art zu reduzieren, kann diesem wunderschön angelegten, botanischen Lehrpfad in keiner Weise gerecht werden!

IMG_2399Nein, den Begriff „Botanischer Lehrpfad“ bitte nicht falsch verstehen – auch wenn hier alles liebevoll gepflegt wird, so ist doch nichts davon „angepflanzt“, oder gar kultiviert! Vielmehr ist der Pfad so liebevoll in die bestehende Landschaft eingefügt worden, dass man auf ihm immer wieder die interessantesten Kleinode passiert. Und es sind nicht nur die phantastischen Orchideen, die hier markiert und auf vielen Schildern beschrieben sind, richtige Aha-Erlebnisse vermitteln nämlich auch immer wieder mal ganz banale „Allerwelts-Pflanzen„, die man heute höchstens noch dem Namen nach kennt – wie z. B. die Tollkirsche, oder die Einbeere!

IMG_2405Wir erreichen den Parkplatz von (Immendingen-) Hattingen kommend, rechter Hand direkt neben der Landstraße nach Talmühle (Richtung Engen). Es ist der erste schöne Sonntag nach einer ausdauernden Regenperiode und eigentlich erwarten wir deshalb auch – n i c h t s ! Claudia mag sich immer noch nicht so recht vorstellen, dass der Gelbe Frauenschuh bereits blüht, denn dafür war es ihr in letzter Zeit einfach zu kühl gewesen. Und in Neuhausen o. Eck und in Hüfingen, so wissen wir inzwischen, sind die Orchideen-Blüten noch nicht geöffnet!
Der Parkplatz ist jedoch – um 12.00 Uhr – gut belegt, und das sollte doch eigentlich seinen Grund haben, argumentiere ich.
Wir werden sehen..!„, meint sie jedoch, immer noch recht pesimistisch. So packen wir unsere Fotoausrüstung zusammen und folgen dem breiten Wirtschaftsweg, in den Wald hinein.

IMG_2437

Schon nach wenigen hundert Metern könnte ich dann aber jubeln, denn rechter Hand im Waldhang stehen bereits erste Gruppen von Gelbem Frauenschuh, und sie sind in voller Blüte! Zeit, die Objektive zu wechseln, denn mit dem 100 – 400mm Tele hole ich sie mir, trotz der Distanz, formatfüllend heran.
Sehr Fotografen-freundlich kommen die Orchideen-Gruppen dann aber – je weiter wir gehen – immer näher zum Weg herunter und schon bald sind die Ersten nahe genug, um tolle Portraits von ihnen zu schießen!

IMG_2432-2IMG_2415-2

Ich bin ganz im Glück und auch Claudia macht mit der kleinen Lumix Bild um Bild. Inzwischen sind wir ein recht gutes Team geworden, das ganz genau weiß, welche Fotos wir für unsere Berichte brauchen. Und wenn wir abends dann zu Hause gespannt die Bilder vom Tag sichten, kommt eigentlich immer genügend Brauchbares dabei heraus!

IMG_2561Bald habe ich dann so viele Fotos von Gelbem Frauenschuh im Kasten, dass ich mich auch den anderen Kleinoden zuwende, die hier wachsen. Direkt am Wegrand steht ein Einblütiger Weißwurz, und gleich dahinter dann noch ein ganzes Feld davon mit einer Holztafel, die sie den Lilien-Gewächsen zuordnet.
Während ich noch lese, flattert ein Schmetterling an mir vorbei und setzt sich etwa 2,5 Meter vor mir auf ein Brombeerblatt, um sich zu sonnen. Eine nahezu ideale Entfernung. Und das schöne am großen Tele ist: Man befindet sich beim Fotografieren meist außerhalb der Flucht-Distanz vieler Kleintiere. Sie fühlen sich daher ungestört und bleiben für ein Foto lange genug sitzen!

IMG_2440IMG_2461IMG_2478

Wer hier den Blick einmal aufmerksam schweifen lässt, der findet auf Anhieb so viele Motive, dass er gar nichtmehr  weiß, wo er mit dem Fotografieren anfangen soll! Vor lauter Frauenschuh-Blüte geraten die anderen Orchideen anfangs fast in Vergessenheit. Aber wie oft wäre man unterwegs froh, auch mal wieder ein Weißes Waldvögelein, oder gar ein Purpur-Knabenkraut zu sehen? Oder auch die verschiedenen Zweiblatt-Arten, die es hier außerdem zu bewundern gibt!

IMG_2528-2IMG_2531-2

Und auch die tollen Exemplare von Nestwurz, die wir hier sehen, sind eigentlich mehr als nur eine kurze Erwähnung wert. Aber wir Menschen werden im Überfluss ja immer so schnell „satt“ – gerade eben haben wir uns beispielsweise noch über jede einzelne Blüte eines Frauenschuh’s gefreut, und inzwischen laufen wir bereits wieder an ihnen vorbei..!

IMG_2458-3 IMG_2523-3 IMG_2481-2

Dann nimmt aber eine unscheinbare Holztafel unsere Aufmerksamkeit in Anspruch: Auf ihr sind nämlich alle Orchideen aufgezählt, die hier vorkommen (und blühen!). Aber natürlich nicht zur selben Zeit, was uns einmal mehr zeigt, dass man einem Orchideen-Gebiet wie dem Rehletal niemals gerecht werden kann, wenn man es nur einmal im Jahr – eben zur Frauenschuh-Blüte – besucht!

P1070147

Ganz bestimmt werden wir im Laufe des Jahres daher noch ein paarmal hierherkommen, um die Berichte über das NSG-Schopfeln-Rehletal zu ergänzen! Und es gibt hier ja auch noch ein paar weitere Orchideen-Plätze, über die wir auf Rainer & Claudia berichten wollen. Bis dahin möchten wir Euch aber gerne ans Herz legen, doch in den nächsten Wochen (bis Ende Juni) einmal hierher zu kommen, um diese phantastische Frauenschuh-Blüte zu erleben..!

P1070114-2IMG_2470-2

Unser Fazit: Einer der schönsten und interessantesten Orchideen-Standorte im Südwesten. Liebevoll gepflegt, kommt man auf den Pfaden ganz nahe an die Blüten heran. Die Wege bitte nicht verlassen, um schädigende Bodenverdichtungen zu vermeiden und nichts zu zertreten! Die Pflanzen kommen im Verlauf des Weges ohnehin (ganz nahe!) „zu Euch“!

Weg: Etwa 3,0 Kilometer mit 109 Höhenmeter im An-, und Abstieg. Bleibt man auf dem breiten Weg, ist diese Tour auch mit dem Kinderwagen oder einem Rollstuhl zu absolvieren! (Und selbst mit dem Rollstuhl kommt man so nahe an die Frauenschuh-Blüten heran, dass man sie anfassen könnte!)
Zeit: ??? (Wie lange wollt Ihr denn gerne fotografieren?) 🙂

Empfohlene Wanderkarte:* (Für alle, die diesen Besuch gerne in eine Wanderung integrieren wollen!)

LGL BW 50 000 Freizeit Sigmaringen Naturpark Obere Donau

Empfohlenes Bestimmungsbuch:* Einheimische Orchideen (Mit vielen Abbildungen!)

Heimische Orchideen in Wort und Bild

Empfohlenes Bestimmungsbuch:* Schmetterlinge

Schmetterlinge: Treffsicher bestimmen in drei Schritten

Empfohlene Hintergrund-Karte für den Garmin*:

Garmin Freizeit- und Wanderkarte Topo Deutschland 2012 Pro Gesamt

(* Dies ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Du darüber etwas bestellst, bekommen wir eine kleine Provision, Du bezahlst aber keinen Cent mehr)

Download GPS-Track[urldisplaymode=nomap]

HD-Rehletal


Größere Kartenansicht


Die Frauenschuh-Blüte in Neuhausen o. E. (2012)Orchideen-Lehrpfad Rauschachen

Schreibe doch einen Kommentar!

Schreibe hier einen Kommentar, oder Trackback von Deiner eigenen Website. Du kannst auch diese Kommentare als RSS-Feed abonnieren.

Du kannst folgende Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Auf dieser Seite können Gravatars verwendet werden. Um deinen eigenen Gravatar zu bekommen, registriere Dich auf Gravatar.