Home » Allgemein

Zur Frauenschuh-Blüte in’s Neuhauser Tal

9 Juli 2009 4 Kommentare

Es gibt ihn tatsächlich noch, den Gelben Frauenschuh..!

Es gibt ihn tatsächlich noch wild, den Gelben Frauenschuh..!

Nur an ganz wenigen Plätzen soll es ihn bei uns in Deutschland noch wild geben. Und natürlich immer streng behütet von „Insidern“ – dachten wir..!

In Wirklichkeit macht man aber dort, wo es ihn tatsächlich noch gibt, überhaupt kein Geheimnis um ihn, wie wir inzwischen feststellen durften. Ganz im Gegenteil!

Aber der Reihe nach..! Es begann mit einem Anruf unserer Cousine Stefanie, und die erzählte eine fast unglaubliche Geschichte: Sie wäre mit einer Freundin in Bergsteig gewesen, zum Wandern. Zwischen Mühlheim und Neuhausen ob Eck, auf der Schwäbischen Alb. Und dort sei gerade Frauenschuh-Blüte. Der ganze Wald sei voll davon! Wenn wir uns das aber noch selbst ansehen wollten, dann müssten wir uns unbedingt beeilen, denn die Blütezeit sei schon fast vorbei..!

Der gelbe Frauenschuh

Da Claudia am Telefon war, bekam ich anfangs von dem Gespräch nicht viel mit. Aber ich hatte ihr ungläubiges „Was..?“ gehört und dazu ihr Gesicht gesehen. Und das genügte völlig, um ihr sofort meine ungeteilte Aufmerksamkeit zu schenken! Zudem begann sie nun aufgeregt damit, einzelne Sätze für mich zu wiederholen, so dass ich bald wusste, um was es ging…

Lasst mich an dieser Stelle bitte erklären, dass es zwischen Claudia und mir eine imaginäre „Liste“ gibt. Darauf sind lauter Dinge, die wir beim Wandern noch gerne sehen möchten: den Feuersalamander, Gämsen (auf der Schwäbischen Alb!) und ein paar, inzwischen sehr selten gewordene Schmetterlinge, haben wir darauf bereits abgehakt. Aber neben der Kreuzotter und dem Eisvogel, steht der blühende, „Gelbe Frauenschuh“ noch ganz oben auf der Liste!

Frauenschuh-Blüte auf der Schwäbischen Alb

Schon am nächste Tag waren wir daher, bereits früh morgens, vor Ort. Ganz spontan hatte sich auch noch Alex, ein Cousin, eingeklinkt. Da die Ortsangaben von Stefanie, zu den einzelnen Orchideen-Standorten aber leider etwas vage gewesen waren, wussten wir nun nicht so recht, wohin.

In unserer „Not“ entschloss ich mich dazu, an einer kleinen Tankstelle, direkt am Ortseingang von Neuhausen ob Eck, nach dem „Geheimnis“ zu fragen. Insgeheim war ich darauf vorbereitet, dass man mir für meine Dreistigkeit wohl gleich den Vogel zeigen würde. Statt dessen nahm der Inhaber der Tankstelle, ein freundlicher, älterer Herr, eine Blatt Papier und begann eine Skizze zu zeichnen. Bester Parkplatz, kürzester Weg und die besten Orchideen-Standorte. „Einfach immer nur den Trampel-Pfaden nach!“ war sein letzter Kommentar gewesen. Ich war sprachlos – über so viel Offenheit und Freundlichkeit und bedankte mich entsprechend! Wie man eben in den Wald hineinruft..!

Hier ist wirklich noch der ganze Wald voll von ihm!

Hier ist wirklich noch der ganze Wald voll von ihm!

Von wegen „Insider“, hier geht man ganz offen mit dem Wissen über diese Kleinode um!  Und man setzt auf den verantwortungsbewussten Umgang der Besucher mit solchen Raritäten, so wie ihr Wissen um den Wert, der letzten Wildstandorte, unserer schönsten, einheimischen, Orchideen-Art.

Man hat aber auch berechtigtes Vertrauen in die Aufmerksamkeit des zuständigen Revier-Försters. Und der nimmt seine Aufsichtspflicht wirklich ernst! Entweder sahen wir ihn die ganzen Orchideen-Standorte mit dem Geländewagen abpatrollieren, oder er stand irgendwo, unscheinbar am Waldrand und beobachtete die Besucher mit dem Fernglas! Und das ist gut so..! (An dieser Stelle ein ausdrückliches Dankeschön von uns, für Ihre Mühe!)

Man ist hier wirklich stolz auf diese Rarität und macht sich kein Hehl daraus. Anschauen und fotografieren ist daher ausdrücklich erwünscht! Aber bitte, bitte nicht anfassen..! Naturfreunde halten sich daran!

Anschauen und Fotografieren ausdrücklich erwünscht..!

Anschauen und Fotografieren erwünscht, aber bitte nicht anfassen!

Blüte-Zeit: Ende Mai bis Anfang Juni!

Für Orchideen-Freunde und Fotografen sei erwähnt, dass es hier noch eine ganze Reihe weiterer Orchideen-Arten gibt, denen wir aber gerne einen separaten Bericht widmen möchten. Unter anderem sahen wir, neben verschiedene Ragwurz-Arten, auch das kleine Waldvögelein, die Waldhyazinthe, den Nestwurz(!) und natürlich auch verschiedene Sorten von Knabenkraut.

Unser Fazit: ein ganz außergewöhnlicher Sonntags-Ausflug für die ganze Familie, von dem man lange erzählen wird! Die ganz Kleinen sollte man vielleicht ab und zu mal an die Hand nehmen –  dem Naturschutz zu liebe!

Kein Problem für Kinderwagen. Auch wenn man mit ihm nicht immer ganz an die Orchideen heran kommt, so bleibt er doch immer in Sichtweite!

Anfahrt: Siehe Ausschnitt von Google-Maps. Zur Orientierung einfach in der Karte auf die Symbole Klicken!

Von Fridingen a. d. Donau, in Richtung Neuhausen o. E. fahren. In der scharfen Rechtskurve (direkt hinter Bergsteig) links abbiegen und dann gleich rechts auf den ersten Parkplatz fahren.

Von dort aus einfach dem geteerten Weg, zum Waldrand folgen. Er führt direkt zu den Orchideen-Standorten, Orchideen-Stand deren Seil-Absperrung mit den Schildern man zur Blütezeit gut sehen kann! („Immer den Trampel-Pfaden nach..!“, Ihr erinnert Euch?) 

4 Kommentare »

  • Jürgen aus Nehren sagt:

    hallo Leute,

    wann und wo erfahre ich wann dieses Jahr der Frauenschuh im NSG Blauen oder im Neuhauser Tal denn erblüht? Wäre schön, wenn sich jemand meldet. Liebe Grüße aus Nehren

  • Rainer (author) sagt:

    Hallo Jürgen, Auskunft geben die jeweils zuständigen Gemeinden, bzw. Tourist-Infos! LG Rainer

  • Jürgen aus Nehren sagt:

    hallo Rainer,

    danke für den Hinweis. Hab schon in Neuhausen ob Eck nachgefragt, aber wie sieht es dieses Jahr im NSG Blauen oder Rehletal aus? Kann man mal mit Euch mitlaufen? Gruß Jürgen aus Nehren

  • neuhauser sagt:

    wir haben ab übermorgen juni.
    die absperrungen im neuhauser tal stehen schon. die ersten aus der gegend sind schon am schauen und genießen. die frauenschuhsaison beginnt.
    grüße aus neuhausen

Schreibe doch einen Kommentar!

Schreibe hier einen Kommentar, oder Trackback von Deiner eigenen Website. Du kannst auch diese Kommentare als RSS-Feed abonnieren.

Du kannst folgende Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Auf dieser Seite können Gravatars verwendet werden. Um deinen eigenen Gravatar zu bekommen, registriere Dich auf Gravatar.