Home » Archiv

Trekking-Special »

[18 Okt 2010 | 2 Kommentare | ]
CrĂȘtes des Vosges  – 1. Etappe
 Dieser Artikel ist Teil 1 von 19 in der Serie Der Vogesenkamm-Weg

Wissembourg – Obersteinbach. 27,2 Kilometer mit 999 Höhenmetern (Garmin).

„NĂ€chster Halt – Weißenburg..!“, ist die ausschließlich deutsche Durchsage im Regionalzug und man hat auch sonst kaum das GefĂŒhl, in Frankreich zu sein! Um halb neun steigen wir aus und schultern unser GepĂ€ck.

Die ersten Hinweisschilder auf den Vogesenkammweg GR 53/GR 5 (Rotstrich), finden wir gleich vor dem Bahnhof! Er ist anders markiert, als der Westweg, aber keinesfalls schlechter.

Trekking-Special »

[18 Okt 2010 | Kein Kommentar | ]
CrĂȘtes des Vosges – 2. Etappe
 Dieser Artikel ist Teil 2 von 19 in der Serie Der Vogesenkamm-Weg

Trotz der unterschwelligen Angst vor Wildschweinen (Spuren ihrer Anwesenheit findet man hier ĂŒberall!) schlafen wir recht gut. Gegen Morgen wird es zwar etwas „frisch“, weil die Feuchtigkeit des Nebels zunehmend in die SchlafsĂ€cke kriecht, aber nach einer Tasse heißen Kaffees und einer Scheibe Brot mit StreichkĂ€se, packen wir voller Tatendrang zusammen und brechen auf.

Trekking-Special »

[20 Okt 2010 | Kein Kommentar | ]
CrĂȘtes des Vosges – 3. Etappe
 Dieser Artikel ist Teil 3 von 19 in der Serie Der Vogesenkamm-Weg

In dieser Nacht haben wir ziemlich schlecht geschlafen. Einerseits war es sehr unruhig gewesen(Verkehrs-LĂ€rm von Niederbronn-les-Bains), andererseits hatten wir aber auch immer wieder ein paar SiebenschlĂ€fer in den Absiden, die sich die ganze Nacht ĂŒber (recht lautstark!) mit unseren Lebensmitteln „beschĂ€ftigt“ haben.
Morgens mache ich uns zum FrĂŒhstĂŒck noch den letzten Tee von gestern heiß, dazu gibt es Brot mit StreichkĂ€se, dann packen wir zusammen.

Trekking-Special »

[22 Okt 2010 | Kein Kommentar | ]
CrĂȘtes des Vosges – 4. Etappe
 Dieser Artikel ist Teil 4 von 19 in der Serie Der Vogesenkamm-Weg

Auch diese Nacht war wieder etwas unruhig gewesen, denn es hat geregnet. Eigentlich ist das im Zelt immer recht romantisch, leider fielen von den BĂ€umen aber auch immer wieder grĂ¶ĂŸere Tropfen herab, was sich auf dem gespannten Zelt-Stoff dann jedes Mal wie ein kleiner Trommelschlag anhört.
Nach einem guten FrĂŒhstĂŒck im Licht der Stirnlampen, packen wir zusammen und brechen pĂŒnktlich mit dem Tagesanbruch auf, in Richtung Lichtenberg.

Trekking-Special »

[23 Okt 2010 | Kein Kommentar | ]
CrĂȘtes des Vosges – 5. Etappe
 Dieser Artikel ist Teil 5 von 19 in der Serie Der Vogesenkamm-Weg

In dieser Nacht haben wir sehr gut geschlafen, auch wenn es im Wald immer mal wieder geknackt hat und wir ab und zu sogar Hirsche geröhrt haben. Und ausnahmsweise hat es auch mal nicht geregnet, das beginnt erst pĂŒnktlich mit dem Aufstehen. Es ist der Nebel, der abnieselt!
Nach einem ruhigen FrĂŒhstĂŒck packen wir das Zelt dann eben – einmal mehr – wieder nass ein.